Für manche Leute ist der steuerfreie Einkauf am Flughafen der Höhepunkt ihrer Flugreise. Und gerade im Ausland fällt so manch einem garnicht auf, dass er zwar Steuern spart, aber dafür die doppelt so hohen Flughafenmietkosten mitbezahlt und er seine Pralinen sowohl im Land selbst, als auch in seinem Heimatland um den halben Preis gekriegt hätte.

Ich habe während meiner zahlreichen Wartestunden auf Flughäfen weltweit alle Preise üblicher Duty-Free-Waren verglichen und muss allen Liebhabern leider mitteilen: Es gibt lediglich drei Produkte, bei denen sich der Kauf manchmal lohnt.
Düfte können sich lohnen, man sollte sich aber nicht darauf verlassen, sondern stets Preise vergleichen. Und nur weil das Parfüm billiger als bei Douglas ist, heißt das noch lange nicht, dass der Flughafen damit die billigste Bezugsquelle wäre. Wenn Sie sich beispielsweise trauen, angebrochene Flaschen auf Ebay zu ersteigern (ich tue es), sparen Sie deutlich mehr.
Eine Flasche Alkohol kann man meistens ebenfalls guten Gewissens mitnehmen; das Bier holt man sich allerdings lieber im Verbrauchermarkt seines Vertrauens.
Richtig auszahlen tun sich aber einzig und allein Zigaretten, in manchen Ländern zu einem Preis ab einem Euro die Schachtel. Ich habe sogar mal von jemandem gehört, der bei jedem Flug zurück in die EU eine Stange mitnimmt und sie dann mit dreißig Euro Gewinn auf Ebay verhökert.

Alles andere ist üblicherweise eine Scheinersparnis. Wenn Sie zum Beispiel glauben, ein Schnäppchen zu machen, weil Sie Ihren neuen Samsonite-Koffer fünfzig Mark billiger als im Kaufhof kriegen, empfehle ich Ihnen ebenfalls einen weltbildändernden Blick auf den freien Markt von Ebay, wo man nagelneue Markenkoffer oft schon zum halben Ladenverkaufspreis oder weniger bekommt. Einst habe ich so irrtümlicherweise einen TUMI-Koffer in leicht ausgefallener Farbe ersteigert und ihn nichtmal zu einem Drittel wieder verkaufen können.
Auch Dienstleistungen wie Haareschneiden sind sind grundsätzlich teurer als außerhalb des Flughafens.