Hotels und Hostels finden:

Für die Suche nach der billigsten Übernachtungsgelegenheit benutze ich die Meta-Suchmaschine Trivago.

Wenn Sie zusätzlich zum Preis weitere Suchkriterien (zum Beispiel mindestens drei Sterne) haben, sind Sie bei diesen Suchmaschinen gut aufgehoben. Wenn Sie Hostels suchen oder es für Sie zumindest in Frage kommt, Betten in geteilten Zimmern zu buchen, ebenfalls.
Wenn Sie allerdings das günstigste Hotel der Stadt suchen (und zwar ausschließlich Privatzimmer), werden Sie sowohl bei Trivago, als auch bei allen anderen Metasuchen und den allermeisten Vermittlungsportalen die lästige Feststellung machen, dass Sie sich abhängig von der Zahl der Unterkünfte einer Stadt erst durch Seiten von Hostels und Schlafsälen wühlen müssen, bis Sie endlich das billigste Privatzimmer gefunden haben. Einzig der weltweit größte Vermittler, Booking.com, hat seine Suchmaske mittlerweile um eine Einstellung erweitert, die es erlaubt, ausschließlich Privatzimmer in den Suchergebnissen anzuzeigen.


Booking.com


Ob Sie sich anschließend noch die Mühe machen wollen, mittels der Übersuchmaschine ein vielleicht noch etwas billigeres Zimmer eines anderen Anbieters zu finden, müssen Sie selbst entscheiden; bei einer einzigen Nacht Aufenthalt in einer günstigen Großstadt lohnt sich das meiner Meinung nach jedenfalls nicht.

Ferienwohnungen und Privatunterkünfte:

Likibu ist ein wirkliches Wunderwerk, da sie die einzige ihrer Art ist und es bis vor kurzem noch sehr umständlich gewesen ist, die Angebote von AirBnB und seinen zahlreichen Wettbewerbern zu vergleichen.
Je nachdem ob Sie darauf bestehen, in einem richtigen Hotel zu übernachten oder offen sind für andere Unterbringungsarten, können Sie hiermit sowohl viel Geld sparen, als auch Unterkünfte der besonderen Art finden oder einfach nur näher an der einheimischen Bevölkerung sein.
Begehen Sie aber nicht den Fehler, anzunehmen, dass private Unterkünfte grundsätzlich, überall und immer billiger wären als kommerzielle Hotels. Gerade in Ländern mit niedrigen Lohnkosten kommen Sie überraschend oft mit einem herkömmlichen Hotel preiswerter weg.
Wo sich Ferienwohnungen und ähnliches hingegen besonders lohnen, ist in der Regel wenn Sie länger bleiben, also mindestens eine Woche. Im Gegensatz zu Hotels werden die Preise mit zunehmender Aufenthaltsdauer meist erheblich günstiger. Das können Sie auch ausnutzen, falls Sie beispielsweise fünf oder sechs Tage bleiben wollen: Probieren Sie aus, ob Sie, wenn Sie für sieben Tage buchen, mit dem Wochenrabatt nicht am Ende sogar besser wegkommen.